Projekte

Rassismuskritische Schule

An unserer Schule gilt eine Nulltoleranz gegenüber Rassismus und Diskriminierung. Alle sollen einen respektvollen Umgang miteinander pflegen.

Bethlehemacker

Unsere Schule ist bunt! (Bild entstanden in der Aktionswoche gegen Rassismus, Schule Brünnen, März 2024).

Leseförderung

Als Pilotschule der BKD haben wir unser gesamtschulisches Lesekonzept aktualisiert.Vom Kindergarten/Basisstufe bis zur 9. Klasse wird das Lesen gefördert und in allen Fächern findet sprachsensibler Unterricht statt. Schwerpunkte liegen auf dem Lehrmittel Lesen. Das Training, der freien Lesezeit und der regelmässigen Erfassung der Lesefertigkeiten.
Einen Einblick dazu finden Sie hier.

Extra-klasse Bethlehemacker

Extra-klasse ist ein spezielles, niederschwelliges und flexibles Angebot des Schulstand­ortes Bethlehemacker für einzelne Kinder, die dringend auf eine regelmässige Betreuung ausserhalb der Regelklasse angewiesen sind.
Weitere Informationen

Schulhaus-Znüni

Einmal im Monat finden in den Schulhäusern Bethlehemacker und Brünnen das Flamme- resp. Brünnenznüni statt. Die ausgewogene und gesunde Pausenverpflegung wird jeweils von einer Gruppe engagierter Eltern vorbereitet und findet in der grossen Pause statt. Bei den Vorbereitungen werden auch die Schülerinnen und Schüler miteinbezogen.

Aufgrund der Corona Situation starten wir erst nach den Herbstferien. Das erste Znüni – 27.10.2021 Schulhaus Brünnen, 28.10.2021 Schulhaus Bethlehemacker – wird von der Schule übernommen. Im Oktober erhalten Sie weitere Informationen.

Flammenznüni

31. August 2023
26. Oktober 2023
30. November 2023
21. Dezember 2023 (Weihnachtsznüni)
25. Januar 2024
29. Februar 2024
28. März 2024
25. April 2024
30. Mai 2024
27. Juni 2024

Brünnenznüni

24. Mai 2023
21. Juni 2023
30. August 2023 Werbeznüni (gratis)
25. Oktober 2023
22. November 2023
20. Dezember 2023
24. Januar 2024
21. Februar 2024
20. März 2024
24. April 2024
22. Mai 2024
26. Juni 2024

English for Kids

„English for Kids“ ist ein Projekt des Elternrates Bethlehemacker. Die Freude und das Interesse an Fremdsprachen zu wecken ist das Hauptziel. Das Konzept sieht zwei Kurse vor. Ein Grundkurs für 1. Und 2. Klassen und ein Folgekurs für 3. Und 4. Klassen. Die Kurse umfassen in der Regel 25 Lektionen und beginnen nach den Herbstferien. Kinder, welche nach Abschluss der Kurse weiter Englisch lernen wollen, müssen vorerst noch Kurse privater Anbieter besuchen. Ab dem Schuljahr 2013/2014 wird in der 5. Klasse neu Englisch unterrichtet.

Kontakt:
Frau Afsheen Javed-Asghar
Kornweg 35
3027 Bern
031 992 85 54

Anmeldung Frühenglisch
Informationen zum Kurs
Flyer

Jeder Schüler und jede Schülerin kann Frieden stiften und Peacemaker sein! Die 5 Schritte eignen sich auch für Konflikte im Privatleben und in den Familien. Die Kinder wissen, wie es geht!

Leistungsmessung in der Volksschule LEVOS

Unsere Schule macht mit bei LEVOS. Die Schüler und Schülerinnen lösen in den 8. und 9. Klassen Standardtests in den Fächern Deutsch und Mathematik. Beim Test handelt es sich um „Stellwerk“, der im Kanton Sankt Gallen entwickelt wurde. Näheres unter www.stellwerk-check.ch.

Basisstufe

Die Basisstufe ist eine eigene Form von Altersdurchmischung. In einer Basisstufe werden die zwei Kindergartenjahre und die 1. und 2. Klasse zusammengefasst. Spielen und Lernen greifen ineinander, das spielende Lernen erhält mehr Platz. Neugierige Kinder können so schon früher schulisch lernen. Kinder, die mehr Zeit brauchen, können sich länger dem Spiel hingeben. Die Schnittstelle Kindergarten – Schule wird aufgehoben. Je nach Lern- und Entwicklungsstand durchläuft ein Kind die Basisstufe in 3 bis 5 Jahren. Mit Inbetriebnahme des Schulhauses Brünnen wird dort in Basisstufenklassen unterrichtet. Die Einführung weiterer Basisstufenklassen ist noch offen.
Weitere Informationen

Projekt ZWISCHEN von RELAX (chiarenza & hauser & co) useme*!

Sie besuchen diese Website weil Sie möglicherweise ein useme in den Händen halten? Ein usemeist ein kissenförmiges Objekt in den Farben gelb, orange, rot oder silber.

useme heisst: brauch mich. Sie können das useme brauchen wie es Ihnen gefällt.

Das useme* gehört der Stadt Bern und kann zurückgebracht oder zurückgeschickt werden an die Neue Volksschule Brünnen, Billeweg 5, 3027 Bern-Brünnen.

Kunst, die allen gehört

ZWISCHEN heisst das Kunstprojekt, welches das Kunstkollektiv RELAX (chiarenza & hauser & co) im Auftrag der Stadt Bern für die Neue Volksschule Brünnen und den Neubau von Ernst Gerber Architekten und Planer AG Bern realisiert hat. ZWISCHEN ist dreiteilig. Es besteht aus kissenartigen useme* s in den Signalfarben rot, orange, gelb und silber.

Die useme* s gehören allen, die die Schule besuchen. Sie sind verteilt auf fünf Etagen im Schulhaus und hängen an einer gelb gestrichenen Stahlskulptur im Aussenraum, die davon träumt ein Baum zu sein. Dieser Teil der Arbeit ist bereits in Betrieb.

Schliesslich besteht ZWISCHEN aus Kartenbildern. Dies sind Zeichnungen, die Kinder zu ihrem Weg zwischen Wohnhaus im Quartier und der Schule hergestellt haben. Sie dienen als Vorlagen für mögliche Wandskizzen und für eine Publikation, die im Herbst/Winter 2016/17 entsteht und den Abschluss des Projektes markieren wird.

Kunst UND Alltagsgebrauch

Im Aussenraum, unweit der benachbarten Apfelbäume mit pro „spezie rara“- Apfelsorten steht eine gelbe Metallskulptur, die davon träumt ein Baum zu sein. An ihr hängen zahlreiche useme s. Dies sind weiche Formen in den Farben rot, orange, gelb und silber. Die useme s (zu deutsch: brauchmichs) können von den Kindern und Erwachsenen, die sich im Schulhaus aufhalten, von der Skulptur abgehängt und verwendet werden. Das Aussehen der useme s spielt auf Formen an wie z.B. Knochen, Nackenstütze, Sitzkissen, Schwimmflügel oder Handtasche. Im Schulhaus haben die useme* s auf fünf Etagen ihren Platz gefunden.

Die useme* s sind ein Versuch. Sie gehören allen, die sich in der Schule aufhalten. Sie sind künstlerische UND zum alltäglichen Gebrauch entwickelte Objekte. Sie sind dekorative, über das Schulhaus verteilte Formen UND bequeme Sitzhilfen, Spielgeräte oder einfache Accessoires. Es ist nicht auszuschliessen, dass sie irgendwann auf den Nachhause-Weg von Schülerinnen und Schülern mitgenommen werden. Entwendet sind sie damit noch nicht. Der umgekehrte Weg als Schulweg ist ja auch möglich. Dieser Teil der künstlerischen Arbeit ist seit der Einweihung des Schulhauses in Betrieb.

Bei einer Begegnung mit den useme* s haben um die hundertvierzig Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen im Mai 2016 Zeichnungen gemacht zu ihrem Schulweg im Quartier in der Umgebung zwischen Gäbelbach, Westside, Brünnen und Bethlehem. Diese Zeichnungen dienen als Vorlagen für mögliche Wandskizzen und für eine Publikation, die im Herbst/Winter 2016/17 entsteht und den Abschluss von ZWISCHEN markieren wird.

ANGABEN ZU RELAX (chiarenza & hauser & co)

Team bestehend aus Marie-Antoinette Chiarenza & Daniel Hauser, F und CH. Das „& co“ steht für zahlreiche Partnerschaften in unterschiedlichen Zusammenhängen. Ihr Atelier haben sie in Zürich. Eine erste Version der useme* s haben sie für die Biennale Venedig realisiert, 7. Int. Architekturausstellung, Schweizer Pavillon, 2000. 2016 sind RELAX u.a. mit einer Arbeit an der europäischen Kunstbiennale MANIFESTA 11 in Zürich beteiligt und an der Ausstellung „Abfallwert steigend“ in der Kunst Haus Garage in Wien.

Bilder, Video und Text © 2016 RELAX (chiarenza & hauser & co)